Rezension

Talon – Drachenzeit von Julie Kagawa

Drachen und Ritter ein Krieg aus alter Zeit wütet in dem modernen Kalifornien. Doch keine Seite macht sich die Mühe die andere zu verstehen, sondern verteufelt sie gleich als Monster.

Bibliographische Daten

Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Übersetzer: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Talon’s Chosen
ISBN: 978-3-453-26970-5
Seitenzahl: 560
Preis (UVP): 16,99 € [D] Hardcover mit Schutzumschlag
Erscheinungsdatum: 05.10.2015

Inhalt

Ember Hill und ihr Zwillingsbruder Dante kommen nach Kalifornien und dürfen einen Sommer lang ein ganz normales Leben führen. Das Ziel dieses einen Sommers ist das sie lernen sich anzupassen, den Ember und Dante haben ein Geheimnis. Sie sind Drachen in Menschengestalt. Aufgewachsen sind sie im Talon-Orden, in dessen strenge Welt sie nach diesem Sommer zurückkehren sollen. Die Erzfeinde von Talon, der St. Georg Orden sind ihnen aber bereits auf der Spur. Garret ist ein Krieger des Heiligen Georg und kennt Drachen nur als hochgefährliche Kreaturen die man töten muss. Doch zwischen Garret und Ember knistert es gewaltig und beide beginnen in Frage zu stellen was sie dachten über den anderen zu wissen.

Meinung

Das Buch wechselt zwischen Garret’s und Ember’s Sicht und ist in einem extrem flüssigen Schreibstil verfasst. Man fliegt nur so durch die Seiten. Die Spannung ist konstant sehr hoch und ich liebe einfach Julie Kagawa’s Schreibstil.

Ember Hill ist sehr tempramentvoll, aufbrausend und mutig. Eigentlich ziemlich genau so wie man sich einen Drachen vorstellt.
Dante Hill ist deutlich ruhiger als seine Schwester und glaubt fest daran das die Krieger des heiligen Georg die Bösen und die Drachen von Talon die Guten sind.
Garret kam als Kind zu dem St. Georg Orden nachdem seine Eltern von einem Drachen getötet worden waren. Er wurde von klein auf zum Soldaten ausgebildet und ist ein richtiger Musterschüler. Bis er auf Ember trifft.

Fazit

Ich habe diese Buch geliebt. Ich mochte die Thematik mit den Drachen, ich mochte den Schreibstil und die Charaktere. Es ist mir sehr leicht gefallen in die Geschichte einzutauchen und auch die Perspektivwechsel haben mich dabei nicht gestört. An diesem Buch kann ich nichts finden das mich stört und deshalb bekommt es 5 Bücherdrachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen