Rezension

Bookless – Ewiglich unvergessen von Marah Woolf

Das Archiv der Londoner Nationalbibliothek, sprechende Bücher, Bücher deren Texte verschwinden. Die Welt der Worte ist in großer Gefahr und ein Mädchen das alles auf Spiel setzt um die Bücher zu retten.
Achtung: Dieses Buch ist Teil einer Reihe, deshalb kann diese Rezension Spoiler auf Band 1 und 2 enthalten.
Du kennst die beiden ersten Teilen noch nicht? Schau doch mal bei meinen Rezensionen für die beiden vorbei. (Band 1 und Band 2)

Inhalt

Als sie nach Wochen im Koma erwacht kann Lucy sich an nichts erinnern, nicht an Nathan oder an die Bücher, nicht mal an ihren eigenen Namen. Sir Beaufort und Batiste de Tremaine erzählen ihr das sie durch einen Reitunfall ihr Gedächtnis verloren hat und das sie sich schon vor ihrem Unfall der ehrenvollen Aufgabe gewidmet hat, Bücher zu retten. Das Gift das durch Orions Biss in ihren Körper gelangt ist hat ihr alle Erinnerungen genommen, was bleibt Lucy also anders übrig, sie muss ihnen glauben. Batiste bringt sie durch diese Lügengeschichte dazu Bücher auszulesen, doch Lucy leidet dabei unglaubliche Schmerzen. Es dauert eine Weile bis sie erkennt das es nicht ihre Schmerzen sind, sondern die der Bücher. Da beginnt sie zu begreifen das es nicht richtig ist was sie tut, doch Bücher zu retten hatte sich doch so richtig angehört. Sie muss unbedingt ihre Erinnerung zurück bekommen, doch wie?

Meinung

Ein unglaubliches Finale, das sehr traurig beginnt. Als Leser kennt man Lucys Geschichte und die der Bücher, deshalb tut es dem Leser genau so weh wie den Büchern. Sie fühlen sich von Lucy verraten und verstehen doch das es nicht ihre Schuld ist. Mir gefällt die Vorstellung, das jedes Buch einen eigenen Charakter, eine eigene Stimme und eine eigene Meinung hat. In diesem Band wird Lucys Figur noch einmal stärker, vermtlich weil sie bei dem was sie erlebt gar nicht anders kann. Nathan spielt im größten Teil des dritten Bandes eine eher untergeordnete Rolle, denn währen Lucy auf dem Anwesen Sir Beauforts festgehalten wird ist er in Cornwall im Haus seines Großvaters. Für die unvorstellbar gute Fortsetzung vergebe ich 5/5 Bücherdrachen.

 

Fazit

Wie schon bei Band eins und Band 2 muss ich hier eine klare Leseempfehlung aussprechen. Wenn du Bücher liebst, dann liebst du diese Geschichte in der sich alles um Bücher und die Liebe zum lesen dreht. Trotzdem gibt es auch Element einer Liebesgeschichte und an Spannung fehlt es Bookless definitiv nicht.

Bibliographische Daten

Autor: Marah Woolf
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-8415-0395-4
Preis: 8,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen