Jahresrückblick 2019

Das Jahr 2019 ist echt schnell vorbei gegangen und leider schaffe ich es erst jetzt meinen Jahresrückblick zu schreiben. Über die Feiertage wollte ich mir ständig Zeit dafür nehmen aber irgendwie war immer etwas anderes wichtiger. Wenn auch verspätet hoffe ich trotzdem das euch mein Rückblick auf das Lesejahr 2019 interessiert. Viel Spaß.

Statistik

Anzahl/Seiten

Im Jahr 2019 habe ich insgesamt 17 Bücher gelesen, vorgenommen hatte ich mir 50, dieses Ziel habe ich also nicht erreicht, aber im Jahr 2018 habe ich auch nur 17 Bücher gelesen und somit war es keine Verschlechterung. Das ich mir trotzdem so viele Bücher vorgenommen habe liegt daran das ich 2017 noch über 70 Bücher gelesen habe und schon 2018 enttäuscht war das es nur so wenige waren. Meine 17 Bücher hatten zusammen 7.862 Seiten, das entspricht ca 22 Seiten am Tag.

Erstmals habe ich auch getrackt wie viele Hörbücher ich gehört habe. Das waren 63. Mit der Menge meiner Hörbücher bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich 2020 wieder mehr selber lesen und weniger hören möchte. Insgesamt waren das 46.277 Minuten, das entspricht ca 127 Minuten am Tag.

Wenn man Hörbücher und gelesene Bücher zusammen nimmt waren das 80 Bücher im letzten Jahr und das ist mehr als ich erwartet hatte.

Reihen

Auch meine Reihen habe ich 2019 erstmals getrackt. Am 1.1.19 hatte ich 20 angefangen Reihen in meinem Regal stehen. Neu begonnen habe ich 10 Reihen. Beendet habe ich 5 Reihen und 7 weitere Reihen sind zwar nicht abgeschlossen allerdings erscheinen die Folgebände erst nach dem 31.12.19. Diese 7 Reihen zähle ich allderdings trotzdem zu den angefangenen. Das macht am Ende des Jahres 25 angefangene Reihen.

Neuzugänge

Seit ich diesen Blog führe ziehen jedes Jahr mehr Bücher ein, 2019 waren das 86 Bücher. Allerdings habe ich 50 Bücher davon schon gelesen bzw. gehört oder habe sie mir gekauft obwohl ich sie schon kannte. Damit habe ich Stand 31.12.19 „nur“ 36 neue Bücher auf meinem SuB. Das ist ok, aber in 2020 möchte ich das auf jeden Fall ändern. Vorallem soll mein SuB kleiner werden.

Meine SuB Entwicklung ist wahrscheinlich das einzige mit dem ich überhaupt nicht zufrieden bin. Den die geht mittlerweile seit Jahren in die falsche Richtung. Am 31.12.19 hatte ich 134 Bücher auf meinem SuB und das sind für mich definitiv zu viele.

Wissenswertes

Das dünnste Buch das ich gelesen habe, habe ich eigentlich gehört, war mit 128 Seiten Der kleine Vampir von Angela Sommer-Bodenburg. Auch das dickste Buch habe ich gehört und das war NSA von Andreas Eschbach mit geschlagenen 800 Seiten. Im Schnitt macht das 462 Seiten pro Buch.

Geht man nur nach den gelesenen Büchern war das dünnste Die Gabel, die Hexe und der Wurm von Christopher Paolini mit 301 Seiten und das dickste Runas Schweigen von Vera Buck mit 624 Seiten. Das macht im Schnitt dann 440 Seiten pro Buch.

Laut Goodreads war das populärste Buch war ein Reread und zwar Talon – Drachenzeit von Julie Kagawa, das außer mir 31,734 andere Leute gelesen haben. Das unpopulärste war Demon Blood – Luzifers Aufstieg von A. L. Black das, zumindest auf Goodreads, nur ich gelesen habe.

Ich habe 2019 eigentlich nur gute bis sehr gute Bücher gelesen und tatsächlich habe ich meine gelesenen Bücher auf Goodreads durchschnittlich mit 4,1 Sternen bewertet. Das wird auch später bei meinen Tops und Flops nochmal deutlich.

Von meinen gelesenen Büchern hat Jagd auf die Bestie von Chris Carter mit durchschnittlich 4,61 Sternen  auf Goodreads die besten Bewertungen bekommen.

Challenges

Fassen wir meine Challenges zusammen. Hier auf meinem Blog gibt es auch eine Seite die ich nur meinem Tags und Challenges gewidmet habe, wenn euch also genaueres zum Verlauf der einzelnen Challenges interessiert oder ihr wissen wollt an welchen Challenges ich in diesem Jahr teilnehme, dann schaut dort doch gerne vorbei.

Mein Leseziel ist zwar nicht so richtig eine Challenge aber für mich zählt es trotzdem dazu. Mein Leseziel waren 50 Büchern nur mit gelesenen Büchern habe ich das nicht erreicht, wenn man aber die Hörbücher dazunimmt, dann habe ich es sogar übertroffen und da ich 2020 gelesene und gehörte Bücher nicht mehr getrennt tracken werde habe ich das Leseziel von 50 Büchern für das kommende Jahr beibehalten.

Meine 19 für 2019 Challenge ist überhaupt nicht gut gelaufen. Ich habe mir 19 Bücher vorgenommen die schon sehr lange auf meinem SuB liegen oder die ich schon lange lesen will. Aber irgendwie hatte ich immer viel mehr Lust auf andere Bücher. Was vorallem daran liegt das ich 2019 die Thriller für mich entdeckt habe und vorallem am Anfang des Jahres also Februar/März nicht wirklich etwas anderes lesen wollte. Da stand die Liste allerdings schon fest und außer Illuminati von Dan Brown stand kein Thriller drauf. Ihr habt es bestimmt schon kommen sehen, tatsächlich war Illuminati das einzige Buch meiner 19 für 2019 Liste das ich gelesen, also eigentlich gehört, habe.

Dann habe ich bei der der Motto Challenge 2019 von Weltenwanderer mitgemacht. Da wurde jeden Monat ein Thema vorgegeben zu dem man Bücher lesen sollte und je 100 Seiten bekam man 1 Punkt. (Bsp. Hatte das Buch 453 Seiten hat man 4 Punkte dafür bekommen). Ich hab die Challenge sehr locker gesehen. Ich hab einfach die Bücher gelesen/gehört auf die ich gerade Lust hatte und sie in die Liste eingetragen wenn sie zur Challenge gepasst haben. Ich habe mich aber auch von den Themen inspirieren lassen endlich mal Bücher zu lesen zu denen ich irgendwie nie greife. Am Ende habe ich für diese Challenge 26 Bücher gelesen und 110 Punkte dafür bekommen. Im Vergleich mit den anderen Teilnehmern ist das etwa das untere Mittelfeld. Dafür das ich so locker an die Challenge herangegangen bin, bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden und werde 2020 wieder mitmachen. Diesmal wird sie allerdings von Steffis Bücherhöhle gehostet. Ich verlinke euch die Challenge hier falls ihr noch mitmachen wollt.

Die letzte Challenge war der Kunterbuntebücherwahn von Booknerds by Kerstin. Für diese Challenge wurden am Anfang des Jahres 20 Aufgaben gestellt, die es im laufe des Jahres zu erfüllen galt. Für ein paar Aufgaben hatte ich von Anfang an Bücher im Kopf (um dann doch ganz andere zu lesen) doch von ein paar Aufgaben vermutete ich schon zu Beginn der Challenge das ich sie wohl nicht erfüllen werde. Auch bei dieser Challenge wollte ich nicht strickt bestimmte Bücher lesen auf die ich keine Lust habe und habe das ähnlich gehandhabt wie bei der Motto Challenge. Hier war es Pflicht Rezensionen für die gelesenen Bücher zu verfassen und Hörbücher zählten nicht. Als habe ich immer wenn ich eine Rezension veröffentlicht habe geschaut ob das gelesene Buch eine der Aufgaben erfüllt. So habe ich alles in allem 5 Aufgaben erfüllt. Ich mochte die Challenge und war auch gerne ein Teil davon allerdings habe ich gemerkt das mich eine Challenge mit strickten Aufgaben zu sehr unter Druck setzt was meine Bücherauswahl angeht und vorallem die Rezensionspflicht empfand ich als stressend. Deshalb werde ich 2020 nicht an einer ähnlichen Challenge teilnehmen und weis auch nicht ob diese Challenge 2020 vortgesetzt wird.

Highlights

Ich möchte euch meine liebsten Bücher die ich 2019 gelesen habe natürlich nicht vorenthalten. Insgesamt habe ich 10 Bücher ausgewählt die mir aus irgendeinem Grund positiv im Gedächtnis geblieben sind. Die Reihenfolge spielt in der folgenden Liste keine Rolle, wenn es Rezensionen zu den Büchern gibt habe ich sie verlinkt.

Flops

Wo es Highlights gibt, gibt es auch Flops. Tatsächlich habe ich nur fünfBücher gefunden die mich 2019 enttäsucht haben. Auch hier spielt die Reihenfolge keine Rollle und ich verlinke euch die Rezensionen wenn es welche gibt.

  • Die Gabel, die Hexe und der Wurm von Christopher Paolini
  • Ich darf nicht schlafen von S. J. Watson
  • Profiling Murder – Blutige Tränen von Dania Dicken
  • Profiling Murder – Kalter Abgrund von Dania Dicken
  • Escape Room von Chris McGeorge

Vorschau für 2020

Zum Schluss möchte ich für euch nochmal zusammenfassen was ich mir für 2020 vorgenommen haben.

Fangen wir an mit meinen Lesezielen, ich möchte insgesamt 50 Bücher lesen. Zusätzlich zu diesem allgemeinen Leseziel habe ich noch vier spezifischere Leseziele. Ich möchte im kommenden Jahr 10 Wälzer, also Bücher mit mehr als 600 Seiten, lesen. Außerdem will ich 10 Bücher auf Englisch lesen. Bücher die länger als 1 Jahr auf meinem SuB rumliegen bezeichne ich als SuB-Leichen und ich habe mir vorgenommen davon 25 zu lesen. Das letzte Leseziel ist es 5 Bücher von meiner Klassiker Leseliste zu lesen.

Als nächstes kommen die Challenges. Ich habe genauso viele Challenges wie noch 2019, allerdings habe ich mir vorgenommen das ganze etwas weniger aufwendig anzugehen. Zu erst habe ich mir anstelle von 20 für 2020 nur 10 für 2020 vorgenommen. Dann mache ich auch dieses Jahr wieder bei der Motto Challenge mit und werde das genau so entspannt handhaben wie noch 2019, weil das für mich ganz gut funktioniert hat. Die dritte Challenge bei der ich 2020 mitmache ist die Kill the SuB 2020 Challenge von Tattooed Tree, bei der es einfach nur darum geht Bücher vom SuB zu lesen und dafür Punkte zu bekommen. Für die Motto Challenge und die Kill the SuB Challenge gibt es Challengeseiten, ich habe sie euch verlinkt. Zu meinen 10 für 2020 kommt in den nächsten Tagen noch ein eigener Beitrag.

Mein Plan für den SuB ist ihn unter 100 zu bekommen, das bedeutet das ich mindestens 34 Bücher lesen muss und das erscheint mir auf jeden Fall schaffbar. Allerdings bedeutet das auch das ich mein Kaufverhalten ändern muss beziehungsweise alle neuen Bücher möglichst sofort lesen sollte. Mal schauen ob das was wird. Mein langfristiges Ziel wäre ein SuB so zwischen 30 und 50 Büchern, ich wollte mir aber nicht zu viel vornehmen. Dazu gehört auch das ich nicht mehr Reihen anfange als ich auch beenden kann, allerdings hat das 2019 eigentlich ganz gut funktioniert.

Auch habe ich mir vorgenommen Neuerscheinungen nicht immer gleich sofort zu kaufen sondern erstmal abzuwarten ob es nicht doch eine Reihe wird. So kann ich verhindern das ich ganze Reihen nochmal von vorne lesen muss, nur um den Folgeband zu lesen.

Mit der Qualität der Bücher die ich 2019 gelesen habe bin ich sehr zufrieden und daran möchte ich möglichst nichts ändern.

 

Das war mein Jahresrückblick auf das Lesejahr 2019 kompiniert mit einem Ausblick auf das Lesejahr 2020. Auch für meinen Blog habe ich mir einiges vorgenommen zum Beispiel regelmäßiger Beiträge zu veröffentlichen und Beiträge wie Lesemonate und Neuzugänge pünktlicher hochzuladen.

Wie war euer Lesejahr? Habt ihr eure Ziele erreicht, habt ihr vielleicht auch bei Challenges mitgemacht, wenn ja wie ist das bei euch gelaufen? Schreibt mir das und mehr gerne in die Kommentare. Ich bin auch dankbar für alle eure Vorschläge was ich 2020 ändern oder besser machen kann oder schreibt mir einfach mal was euch an meinem Blog gefällt. Ich würde mich sehr über Feedback freuen.
Damit bleibt mir nur noch Danke zu sagen für alle Kommentare die ihr im Laufe des Jahres geschrieben hat und dafür das ihr meinen Blog verfolgt habt. Jeden Monat war ich total begeistern wenn ich in meine Statistiken geschaut habe und gesehen habe das es tatsächlich Leute gibt die meinen Blog gesehen haben. Ich habe mich über jeden Kommentar unfassbar gefreut und hoffe das das alles 2020 noch mehr wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.