Bookless – Ewiglich unvergessen von Marah Woolf

Das Archiv der Londoner Nationalbibliothek, sprechende Bücher, Bücher deren Texte verschwinden. Die Welt der Worte ist in großer Gefahr und ein Mädchen das alles auf Spiel setzt um die Bücher zu retten.
Achtung: Dieses Buch ist Teil einer Reihe, deshalb kann diese Rezension Spoiler auf Band 1 und 2 enthalten.
Du kennst die beiden ersten Teilen noch nicht? Schau doch mal bei meinen Rezensionen für die beiden vorbei. (Band 1 und Band 2)

Continue reading „Bookless – Ewiglich unvergessen von Marah Woolf“

Bookless – Gesponen aus Gefühlen von Marah Woolf

Das Archiv der Londoner Nationalbibliothek, sprechende Bücher, Bücher deren Texte verschwinden. Die Welt der Worte ist in großer Gefahr und ein Mädchen das alles auf Spiel setzt um die Bücher zu retten.
Achtung: Dieses Buch ist Teil einer Reihe, deshalb kann diese Rezension Spoiler auf Band 1 enthalten.
Du hast den ersten Teil der Reihe noch nicht gelesen? Hier findest du die Rezension.
Continue reading „Bookless – Gesponen aus Gefühlen von Marah Woolf“

Diabolic – Vom Zorn geküsst von S. J. Kincaid

Nemesis ist als Diabolic übermenschlich stark und schnell, ein perfekter Killer. Genetisch modifiziert und im Labor gezüchtet ist sie davon überzeugt keine Gefühle zu haben. Doch in ihrem Inneren ist sie doch nur ein Mädchen. Ein Mädchen das ein ganzes Imperium retten muss, wenn es sein eigenes Leben retten möchte.

Inhalt

Nemesis, eine Diabolic, wurde einzig und allein zu einem Zweck erschaffen, um Sidonia Impyrean zu beschützen und wenn es nötig ist für ihre Sicherheit zu töten.
Nach einigen Zwischenfällen wird der Besitz von Diabolics rückwirkend verboten und der Kaiser ordnet an alle Diabolic zu töten. Sidonia hat ihre Diabolic allerdings so lieb gewonnen, das sie ihren Tod nicht zulassen will, deshalb fälschen ihre Eltern den Beweis für Nemesis‘ Hinrichtung. Doch der Senator von Impyrean, Sidonias Vater, äußert sich bei diversen Gelegenheiten sehr ketzerisch. Deshalb fordert der Kaiser das Sidonia zu ihm ins Chrysantenum reist und jedem ist klar, dass sie eine Geisel sein soll. Eine Geisel die die Gotteslästerungen ihres Vaters im Zaum halten soll. Deshalb schickt Sidonias Mutter Nemesis an der Stelle ihrer Tochter zum Kaiser.
Dort trifft die als Sidonia Impyrean getarnte Nemesis unter anderem auf Tyrus, den wahnsinnigen Tronfolger. Doch Liebe ist für sie beide sehr gefährlich, denn der Kaiserhof des Imperiums ist ein Ort voll von Intrigen und Machtspielen und Menschlichkeit ist hier eine große Schwachstelle. Und Schwäche ist tödlich, sowohl für Nemesis als auch für Tyrus.

Meinung

Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich leicht lesen und obwohl das Buch über 400 Seiten hat habe ich es wirklich schnell gelesen. Das Tempo der Geschichte ist ziemlich zügig und je weiter ich in dem Buch kam, desto spannender wurde der Roman. Obwohl dieses Buch ist der erste Band einer Dilogie ist, endet er in sich sehr abgeschlossen.
Nemesis ist eine tolle Protagonistin, es ist mir sehr leicht gefallen mich in sie hineinzuversetzen. Auch fand ich es unglaublich faszinierend mitzuerleben wie Nemesis ihre Gefühle entdeckte und Anfangs total verwirrt davon ist.
Das Cover mit dem Gesicht finde ich zwar nicht unbedingt sehr gelungen, allerdings gefallen mir die violetten Metaliceffekte sehr gut.

 

Fazit

Insgesammt hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich habe ihm 4 Bücherdrachen gegeben. Für die letzte Flamme hat mir leider der letzte Funke gefehlt. Also eine absolute Leseempfehlung.

Bibliographische Daten

Autor: S. J. Kincaid
Verlag: Arena
Übersetzer: Ulrich Thiele
ISBN: 978-3-401-60259-2
Preis: 18,99 €

Der schwarze Thron – Die Schwestern von Kendare Blake

Inhalt

Die Insel Fennbrin, seit 16 Jahren wartet sie auf die neue Königin. Denn in jeder Generation werden der Königin von der Göttin Drillinge geschenkt. Sobald die drei Schwestern geboren wurden werden sie der Obhut der Hebamme übergeben und die Königin verlässt mir ihrem Prinzgemahl die Insel. In den folgenden 16 Jahren herrscht dann der schwarze Rat, besetzt vor allem mit Mitgliedern der Familie der letzten Königin.
Sechs Jahre lang leben die Schwestern zusammen in der schwarzen Kate. Dann werden sie getrennt und wachsen unter ihresgleichen auf. Denn jede der drei hat eine magische Gabe. Sie sind Elementwandler, Giftmischer oder Naturbegabte, ganz Selten auch Krieger oder Propheten. Die Königin kennt instinktiv die Gaben ihrer Kinder.
Mirabella hat die Gabe der Elementwandler und wächst in Rolanth bei der Familie Westwood auf.
Katharine ist eine Giftmischerin und lebt bei den Arrons in Gravensdrake.
Als Naturbegabte lebt Arsione in Wolfsquell bei den Malones.
Das Beltanefest nach ihrem 16 Geburtstag wird das wichtigste Ereigniss im Leben der drei werden, denn bei diesem Fest demonstrieren sie während der Erwachsenenzeremonie dem Volk ihre Fähigkeiten und ihre Stärke. Nach dieser Zeremonie beginnt das Jahr des Aufstiegs. Ab jetzt haben sie ein Jahr Zeit um einander zu töten. Nach dem zwei der Schwestern tot sind wird die dritte zur Königin gekrönt und herrscht über Fennbrin.

Schreibstil

Das Buch ist aus der dritten Person heraus erzählt. Im Verlauf der Geschichte wechselt immer wieder die Aufmerksamkeit zwischen den drei Schwestern hin und her. Manchmal liegt das Hauptaugenmerk jedoch auch auf anderen wichtigen Personen in der Geschichte. So passiert es das der Leser nicht nur jede der drei Schwestern genauer kennen lernt sondern auch Dinge erfährt, die keine von ihnen weis.

Charaktere

Mirabella mit der Gabe der Elementwandler sie kann Wind und Stürme beschwören, Feuer und Wasser kontrollieren. Ihre Gabe ist eine der stärksten in der Geschichte. Sie ist wunderschön und wird von vielen Bewohnern der Insel, nicht nur von anderen Elementwandlern, als die auserwählte Königin angesehen. Außerdem hat sie die Unterstützung des Tempels und der Hohepriesterin auf ihrer Seite, noch nie zu vor hat der Tempel der Art stark Partei für eine der Drillingsschwestern ergriffen. Ihr Charakter ist am besten mit stürmisch zu umschreiben, unzähmbar und wild.

Katharine ist eine Giftmischerin und als solche kennt sie sich sehr gut im Umgang mit Giften aus und ist selbst immun dagegen. Zumindest sollte sie das sein, doch ihre Immunität scheint nur sehr schwach ausgeprägt zu sein. Sollte sie gewinnen wäre sie die dritte Giftmischerkönigin in Folge, deshalb geniest sie zwar von den Giftmischern große Unterstützung aber die restlichen Bewohner der Insel hätten lieber eine andere Königin. Katharine ist recht klein und dünn, aufgrund der häufigen Vergiftungen. Sie ist schüchtern
Arsione, als Naturbegabte kann sie Blumen erblühen und Pflanzen wachsen lassen außerdem kann sie Tiere kontrollieren. Doch schon seit 10 Jahren wartet sie auf das erwachen ihrer Gabe. Jeden Tag ruft sie nach ihrem Familiaris, ein Vertrauter in Form eines Tieres, doch noch ist kein Tier erschienen. Ihre Gabe scheint nicht oder nur sehr schwach vorhanden zu sein.

Bibliographische Daten

Verlag: Penhalgion
Übersetzer: Charlotte Lungstrass-Kapfer
ISBN: 978-3-7645-3144-7
Preis: 14,99 €
Website des Verlags

Fazit

Von mir bekommt „Der schwarze Thron – Die Schwestern“ fünf Bücherdrachen. Es war unglaublich spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Am Ende wird es sogar noch spannender, denn es gibt ein paar Wendungen mit denen ich am Anfang des Buches nicht gerechnet hatte.